Unsere kleine Schule

Die sogenannte "Kleine Schule" ist eine Hausaufgabenunterstützung, die wir alle sehr schätzen. Die Lehrer der Kinder, die zur "Kleinen Schule" gehen, stehen in engem Kontakt zu den jeweiligen Betreuern/Lehrkräften, so dass Übungsgebiete oder geänderte Hausaufgaben abgesprochen werden können.

In der "Kleinen Schule" besteht die Möglichkeit, an vier Wochentagen Hausaufgaben zu machen oder in schulischer Hinsicht unterstützt zu werden.

Alle Schülerinnen und Schüler der Primar- und Sekundarstufe (Förder-, Grund-, Haupt-, Realschule, Gymnasium) sind hier herzlich willkommen. Da dort aber auch sichergestellt werden soll, dass alle Kinder adäquat betreut werden, ist es wichtig, das jeweilige Kind anzumelden. So sind auf jeden Fall genügend Helfer vor Ort, damit alle Kinder gefödert werden können.

Oft arbeiten die Kinder einzeln oder in ganz kleinen Gruppen mit den anwesenden Betreuern.

Zur Zeit arbeiten ehemalige Lehrer, Mütter, Studenten und Gymnasiasten in der "Kleinen Schule". Sie sorgen für stress- und sorgenfreie Nachhilfe bzw. Hausaufgaben für Schüler, Schülerinnen und Eltern.

Tatsächlich bietet die "Kleine Schule":

- persönliche Zuwendung
- qualifizierte Hilfe
- Arbeit in Kleinstgruppen
- Einzelhilfe

Nach den Hausaufgaben sind spielerische oder sportliche Freizeitbeschäftigung möglich.

Besonderen Merkmale der "Kleinen Schule" sind folgende:

- bei Bedarf Kontakte zu Eltern, Lehrern und Lehrerinnen,
- erfolgreiche Arbeit,
- fürsorgliches Miteinander und
- eine fröhliche Atmosphäre.

Natürlich kann so eine Unterstützung nicht vollkommen unentgeltlich sein. Zur Zeit zahlt jedes Kind 50 € pro Monat, Geschwister 75 € pro Monat. In begründeten Fällen kann der Beitrag reduziert werden. Falls Familien diesen Betrag nicht (komplett) tragen können, sind Absprachen mit dem Förderverein unserer Schule möglich.

Montag bis Donnerstag können die Kinder in der Zeit zwischen jeweils 14.00 und 16.00 Uhr in die "Kleine Schule" kommen. Oft wollen die Kinder dann gar nicht nach Hause gehen und bleiben lieber noch im Martinushaus, der katholischen Pfarrgemeinde St. Martinus in der Martinusstraße 22 in  Köln-Esch.

Eine Anmeldung ist aus den oben genannten Gründen unerläßlich. Interessenten melden sich bitte  unter 590 5037 oder 590 6160 oder 449190.

Gerne werden Spenden entgegen genommen und weiterhin werden auch zusätzliche Helfer gesucht, die sich genauso liebevoll um die anvertrauten Kinder kümmern können. Besucher sind willkommen, um sich selbst einen Einblick zu verschaffen.