OGS

Seit dem Schuljahr 2005/2006 besteht die Möglichkeit der Betreuung der Kinder unserer Schule im offenen Ganztag.
Dort sammeln die Kinder in altersgemischten Gruppen vielfältige soziale Erfahrungen und können unterschiedliche Lernangebote wahrnehmen. Dabei bietet die Schule eine Betreuung von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Die Abholzeiten sind festgelegt, so dass die Kinder nur entweder um 15.00 oder 16.00 Uhr abgeholt werden. Durch die Anmeldung verpflichten sich auch die Eltern, ihr Kind jeden Tag zur OGS zu schicken.

Nach dem Unterricht wird ein gemeinsames Mittagessen eingenommen. Es folgt die Hausaufgabenzeit, in deren Anschluss die Kinder die Möglichkeit haben, an verschieden AGs teilzunehmen. Das Angebot ist sehr vielfältig und je nach Personalsituation unterschiedlich. Aktuelle Informationen sind dem Programm der OGS zu entnehmen.
In der Zusammenarbeit mit dem „Verein für Gesundheit und Sport“ (VGS) wird ein besonderer Akzent auf ein differenziertes nachmittägliches Bewegungsangebot drinnen und draußen gelegt. Darüber hinaus erhalten die Kinder Hausaufgabenhilfe und kreative Angebote in besonders gestalteten Räumen.
Ein gewählter Vertreter aus der Elternschaft der OGS nimmt mit beratender Stimme an den Schulpflegschafts- und Schulkonferenzen teil. Der leitende Mitarbeiter nimmt an den Lehrerkonferenzen teil.

Hausaufgaben in der OGS
Gemäß Erlass des Kultusministeriums und Entschluss der Lehrerkonferenz werden Hausaufgaben immer an den Tagen von Montag bis Freitag aufgegeben. Von Freitag auf Montag können Hausaufgaben aufgegeben werden. Die Erteilung der Hausaufgaben kann als tägliche Aufgabe oder in Form von Wochenhausaufgaben erfolgen. In den Klassen 1 / 2 soll ein Umfang von bis zu 30 Minuten täglich, in den Klassen 3 / 4 bis 60 Minuten täglich nicht überschritten werden.
Die Hausaufgaben sollen von den Kindern selbstständig bearbeitet werden und vorwiegend aus Vertiefungsübungen bestehen. Sie  werden von den Lehrern regelmäßig überprüft. Soweit gelten die Hausaufgabenbestimmungen für alle Kinder unserer Schule.
Bezüglich der OGS übernimmt die Schule die komplette Verantwortung für die Hausaufgaben, d. h. die Betreuer geben Rückmeldung, wenn sie ein Schüler nicht macht und der jeweilige Lehrer kümmert sich darum, dass die fehlenden Aufgaben nachgeholt werden.
Spezielle Förderung einzelner Kinder ist nicht Aufgabe der OGS bzw. der Eltern, sondern erfolgt innerschulisch. In Einzelfällen können jedoch außerschulische Maßnahmen, in Absprache mit den Eltern, getroffen werden.
Einige Lehrer übernehmen regelmäßig die Hausaufgabenbetreuung, um auch den Kindern zu vermitteln, dass OGS und Schule eng zusammenarbeiten.