5. mit den Kindergärten

Der intensive Kontakt mit den Kindergärten der Umgebung ist uns sehr wichtig. Besonders im Bezug auf die Einschulung ist der Austausch mit den Erzieherinnen und Erziehern hilfreich. Hierbei geht es in erster Linie um das gegenseitige Kennenlernen unserer Schüler und der Kindergartenkinder. Zudem wird den Schulneulingen das Zurechtfinden in der Schulumgebung erleichtert, wenn sie bereits vor der Einschulung das Schulgebäude und auch -gelände erkunden können.

Vorausgesetzt die jeweiligen Eltern haben ihr Einverständnis gegeben, sind wir ebenfalls dankbar für Fördertipps und Hinweise in Bezug auf einzelne Kinder, die in die Konrad-Adenauer-Schule eingeschult werden, um von Beginn an eine optimale Förderung gewährleisten zu können.

Vor Beginn des Schuljahres 2008 / 2009 führte die damalige Referendarin Kerrin Ebeling mit den kommenden Erstklässlern, über die sonst üblichen Kontakte hinaus, das Pilotprojekt „Hurra, ich werde ein Schulkind“ durch. Dieses Projekt beinhaltet intensive Kontakte mit den Schulneulingen mit den abgehenden Viertklässlern und den dazugehörigen Klassenlehrern. Die Kinder kommen an zwei aufeinander folgenden Tagen in die Schule und nehmen an jeweils drei Unterrichtsstunden teil. Sie können sich in dieser Zeit die Unterrichtsschwerpunkte auswählen und werden hierbei von den Viertklässlern betreut. Die Resonanz auf dieses Projekt war durchweg positiv, so dass wir – je nach unseren personellen und organisatorischen Möglichkeiten – das Projekt zu gegebenen Zeitpunkten erneut durchführen werden. Falls unsere personellen Möglichkeiten dies nicht zulassen, besuchen alle Kindergartenkinder bei der Anmeldung, zum Sportkennenlerntag und zu den Kindergartenhospitationstagen die Schule. So können sie einen kleinen Einblick in ihren neuen Lebensraum Schule bekommen, bevor sie tatsächlich anfangen.

Seit einigen Jahren werden zudem alle vierjährigen Kinder in Bezug auf ihre Sprachentwicklung getestet. Diese Testung (Delfin 4) erfolgt in Zusammenarbeit von Lehrern und Erziehern. Die Teilnahme an Delfin 4 ist lauf Schulgesetz für alle Kinder verbindlich, ebenso die Teilnahme an der eventuell daraus resultierenden Fördermaßnahme.  Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die zeitlichen Abläufe.

März / April         (2 Jahre vor Einschulung)

Lehrerinnen und Erzieherinnen führen Delfin 4 / Stufe 1 durch - Eltern werden über die Ergebnisse des Tests informiert

Mai                   (2 Jahre vor Einschulung)

Durchführung von Delfin 4 / Stufe 2, daran nehmen teil:

Kinder, die Stufe 1 verpasst haben oder

Kinder, die vertiefenden Untersuchungsbedarf haben oder nichts sagten oder

Kinder, die zusätzliche Sprachförderung brauchen oder

Kinder, deren Eltern aber einen Antrag auf  erneute Testung gestellt haben. Anschließend werden die Eltern über die Ergebnisse informiert.

Die Kinder, bei denen ein Förderbedarf festgestellt wurde, müssen ab dem neuen Kindergartenjahr an der Sprachfördermaßnahme teilnehmen.