4. Leistungsüberprüfung und - bewertung

Kopfnoten
Seit dem Schuljahr 2007/2008 wird die Entwicklung des Arbeits- und Sozialverhaltens bewusst in den Blick genommen und gefördert. Die Kopfnoten dienen den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern als eine Rückmeldung und Bewertung in diesem Entwicklungsbereich.
Kontinuierlich setzen sich die Kinder seitdem mit ihren Verhaltensmustern anhand von Eigenreflexion auseinander. Die Lehrer dokumentieren ebenso regelmäßig die Entwicklung des Arbeits- und Sozialverhaltens. Dazu wurden an unserer Schule Eigen- und Fremdbeobachtungsbögen entwickelt.
In der Schuleingangsphase, der Zeugnisse der dritten Klasse und im Halbjahreszeugnis der Klasse 4 wird die Entwicklung des Arbeits- und Sozialverhaltens in den Zeugnissen beschrieben.


Leistungen in den Fächern
Die Grundschule soll ihre Schülerinnen und Schüler an eine realistische Einschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit heranführen. Hierzu gehört es nicht nur Leistungen zu fordern und zu überprüfen, sondern auch anzuerkennen. Nicht nur die Ergebnisse von Lernprozessen sollen gemessen werden, sondern auch die Anstrengungen und Lernfortschritte, die zum Lernergebnis geführt haben.
Grundlage der Leistungsbewertung sind alle von den Kindern erbrachten Leistungen.
Im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“ werden in den Klassenarbeiten der Klassen 3 und 4 fachbezogene Kompetenzen überprüft. Anzahl, Inhalte und Bewertung der Klassenarbeiten in den Fächern Deutsch und Mathematik werden von den Lehrern der Jahrgangsstufen gemeinsam erarbeitet und festgesetzt.

Darüber hinaus werden die Leseleistungen in allen Stufen jeweils vor Ablauf des Schuljahres anhand des Stolper-Wörter-Lesetestes ermittelt und mit den Vorjahresdaten verglichen. Im Bedarfsfall werden Kinder durch innere Differenzierung im Förderunterricht der einzelnen Klassen erfasst und gefördert. In Ausnahmefällen werden Kinder bei Feststellen stärkerer Defizite mit speziellen Tests auf ihre Fähigkeiten hin untersucht und - wenn möglich - in Kleinstgruppen in ihren Fehlerschwerpunkten unterrichtet.

Der Beurteilungsbereich „Sonstige Leistungen im Unterricht“ umfasst alle im Zusammenhang mit dem Unterricht erbrachten mündlichen, schriftlichen und praktischen Leistungen. Auch in Gruppen erbrachte Leistungen werden berücksichtigt. Die Bewertungskriterien veranschaulichen wir unseren Schülern vorab in altersangemessener Form, um ihnen Klarheit über die Leistungsanforderungen zu verschaffen und eine Selbsteinschätzung zu ermöglichen.
Je nach Unterrichtsfach werden von den Lehrerinnen der Jahrgangsstufen individuelle Absprachen hinsichtlich der Leistungsüberprüfung und –bewertung getroffen. (siehe hierzu Förderkonzepte der einzelnen Fächer im Ordner)

Ab dem ersten Halbjahr in Klasse 2 werden die Kinder schrittweise an eine Benotung herangeführt. Vorher erfolgt die Leistungsbeurteilung in Berichtsform.