3.3 Mathematik

Im Mathematikunterricht ist es unser Ziel, den Schülern eine grundlegende mathematische Bildung zukommen zu lassen. Hierbei rücken laut Lehrplan folgende zentrale Leitideen in den Mittelpunkt:

das entdeckende Lernen
das beziehungsreiche Üben
der Einsatz ergiebiger Aufgaben
die Vernetzung verschiedener Darstellungsformen
Anwendungs- und Strukturorientierung

Für unseren Unterricht wählen wir fortwährend neue Unterrichtsmaterialien aus, die entsprechend konzipiert wurden, um den Kompetenzerwartungen des Mathematikunterrichts gerecht zu werden.
Grundsätzlich lassen sich bezüglich des Mathematikunterrichts prozessbezogene und inhaltsbezogene Kompetenzen unterscheiden.

Prozessbezogene Kompetenzen sind:
Problemlösen / kreativ sein
Modellieren, d.h. die Schüler wenden Mathematik auf Aufgabenstellungen aus ihrer Erfahrungswelt an und beziehen die Lösung anschließend wieder auf die Sachsituation
Argumentieren
Darstellen / Kommunizieren

Inhaltsbezogene Kompetenzen sind:
Zahlen und Operationen
Raum und Form
Größen und Messen
Daten, Häufigkeiten, Wahrscheinlichkeiten


Das von uns ausgewählte Unterrichtswerk Das Zahlenbuch ist durch seinen Aufbau optimal geeignet, einen Mathematikunterricht zu praktizieren, der sich stark am individuellen Lern- und Leistungsstand der Kinder orientiert als auch herausfordernde Anforderungen stellt.
Die Einführung neuer Unterrichtsinhalte kann durch den Lehrer sinnvoll sein oder ergibt sich aus den Materialien selbst. 

Bei aller Offenheit im Unterricht wird das Ziel, nämlich das Erreichen der verbindlichen Anforderungen bzw. Kompetenzen wie sie in den Lehrplänen und in den allgemeinen Bildungsstandards formuliert sind, durch den Einsatz des Zahlenbuches nicht aus den Augen verloren. Dies gilt sowohl in Bezug auf die inhaltlichen Kompetenzen als auch mit Blick auf die prozessbezogenen Kompetenzen wie Kommunizieren, Mathematisieren und Argumentieren, die auch in einem offenen Unterricht ihren Platz finden sollen.

Über das eingesetzte Unterrichtswerk hinaus, ermöglicht jede Lehrkraft ihren SchülerInnen das Arbeiten an freien Arbeitsmaterialien, welche aus produktiven Übungsaufgaben, Denk- und Knobelaufgaben wie Denkschule 1/2  und 3/4, Spiegeln mit dem Spiegel, Blitzrechnen, FERMÉ-Aufgaben und ähnlichem bestehen.